Altersvorsorge

Riester-Rente
Termin vereinbaren

Was ist die Riester-Rente?

Die Riester-Rente ist eine freiwillige und private Zusatzversorgung, die der Staat mit Zulagen für Sparende und deren Kinder sowie Steuererleichterungen unterstützt. Alle, die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind, können zusätzlich privat mit der Riester-Rente vorsorgen. Sie dient in erster Linie als Zusatzbaustein zur gesetzlichen Rentenversicherung.

Wie funktioniert die Riester-Rente?

Sie entscheiden selbst, wie hoch Ihr Beitrag zur Riester-Rente sein soll. Mindestens müssen es aber 60 Euro sein und für die volle Zulage 4% oder mehr Ihres Vorjahreseinkommens. Ein positiver Nebeneffekt: Die Beiträge zur Riester-Rente lassen sich von der Steuer absetzen.

Varianten der Riester-Rente

Riester-Rentenversicherung

Die klassische Riester-Rente ist auf Sicherheit ausgelegt und bietet Ihnen eine Leibrente mit garantierten Leistungen. So erhalten Sie auf jeden Fall den von Ihnen eingezahlten Betrag plus Zulagen und Sie können sich bei Rentenantritt bereits 30% des angesparten Kapitals auszahlen lassen.

Banksparpläne

Zusätzlich zur normalen staatlichen Zulage werden bei Banksparplänen feste Zinsen erwirtschaftet. Die Rente wird dabei nur bis zum 85. Lebensjahr ausgezahlt, normalerweise schließen die Banken aber zu Beginn der Auszahlungsphase weitere Rentenversicherungen mit Ihnen ab.

Fondssparpläne

Bei Fondssparplänen werden zusätzlich zur garantierten Rente mit Zuschüssen Gewinne aus den Erträgen von Fonds ausgeschüttet. Dazu dürfen Sie allerdings bis zum Ende der Ansparphase kein Kapital entnehmen. Ansonsten kann es zu Verlusten kommen.

Eigenheimrente („Wohn-Riester“)

Riester-Verträge können auch zum Erwerb von selbstgenutzten Immobilien verwendet werden. 

Betriebliche Altersvorsorge

Die Riester-Förderung kann auch auf die folgenden Arten der betrieblichen Altersvorsorge angewendet werden: die Direktversicherung, die Pensionskasse und den Pensionsfonds.

Für wen ist die Riester-Rente sinnvoll?

~|check~|font-awesome~|solid

Berufseinsteiger*innen

Aufgrund der geringen Mindestbeiträge und der großen Flexibilität – Sie können Ihren Beitrag beliebig anpassen – eignet sich die Riester-Rente hervorragend für Berufseinsteiger. Außerdem steigt mit längerer Ansparzeit natürlich auch die Höhe der ausgezahlten Rente.

~|check~|font-awesome~|solid

Geringverdiener*innen

Bereits ab dem Mindestbetrag von 60 Euro macht sich die Riester-Rente bezahlt. Damit können Sie eine staatliche Förderung von bis zu mehr als 80% Ihres eingezahlten Beitrags erzielen.

~|check~|font-awesome~|solid

Familien & Alleinerziehende

Für Kinder gibt es vom Staat noch einmal weitere Zulagen. Deshalb lohnt sich gerade für Alleinerziehende und Paare mit Kindern das Sparen mit einer Riester-Rente.

Wie viel Rente erhalte ich im Alter?